Was verbrigt sich hinter ZiEL3?

 

 

Durch die Erweiterung der Europäischen Union im Jahr 2004 wurde die sächsische Grenze zu Tschechien von einer EU-Außengrenze zur EU-Binnengrenze. Die regionale EU-Strukturpolitik war fortan durch grundlegende strategische Änderungen gekennzeichnet. Es wurden neue gesamteuropäische Schwerpunkte bzw. Ziele definiert, unter anderem das Ziel 3: die Europäische Territoriale Zusammenarbeit. Innerhalb dieses Ziels ist der Aspekt der Förderung von grenzübergreifenden Kooperationen verankert. In der aktuellen Förderperiode 2007-2013 löst das aufgelegte Programm Ziel 3/ Cíl 3 somit das bisherige Gemeinschaftsinitiativprogramm Interreg III A Freistaat Sachsen – Tschechische Republik ab.

Herzlich Willkommen im gemeinsamen Grenzgebiet von Sachsen und Tschechien!

Mit dem Ziel 3/Cíl 3-Programm zur Förderung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit 2007-2013 zwischen dem Freistaat Sachsen und der Tschechischen Republik sollen bleibende Spuren im gemeinsamen Fördergebiet hinterlassen werden. Das Ziel ist eine nachhaltige territoriale Entwicklung durch die Umsetzung gemeinsamer wirtschaftlicher, sozialer und ökologischer Aktivitäten - kurz:

 

Mehr Europa für Sachsen und Tschechien!