Projektpartner:Gemeinde Jirikov

Die nordböhmische Stadt Jirikov ist im Schluckenauer Zipfel angeordnet. Sie liegt direkt an der Grenze zu Deutschland und grenzt an die Städte Friersdorf und Ebersbach-Neugersdorf, was sich positiv auf den Grenztourismusauswirkt. Schon im Mittelalter führte die Route für Geschäftsreisende, auf dem Weg nach Bautzen, durch Jirikov. Dieser historische Pfad wurde erhalten und im Zusammenhang mit dem Beitritt zur Europäischen Union als alter, neuer Grenzübergang in der Stadt Ebersbach-Neugersdorf eröffnet. Jiříkov ist bekannt für seine bedeutende Architektur, bestehend aus zahlreichen Fachwerkhäusern und kleinen religiösen Denkmäler, die das Erscheinungsbild der Kleinstadt prägen. Eine touristische Attraktion ist die pseudogotische Kirche in Philipsdorf, die Basilika von Maria Hilf, in der es im Jahr 1866 zur Wunderheilung der Magdalena Kade kam. Die Kirche wurde am 11. Oktober 1886eingeweiht und im Jahr 1926 erhielt sie den Titel „Basilica Minor“, was ein Ehrentitel ist, der unter der direkten Schirmherrschaft von Papst steht.